Flugverspätung

Ansprüche bei Verspätung

Die Rechte von Flugreisenden aufgrund einer Flugverspätung sind in der EU-Fluggastrechteverordnung geregelt. Wichtigster Anspruch ist natürlich der Ausgleichsanspruch, der nach Entfernung der Flugstrecke geregelt ist. Damit Passagiere ihre Rechte im Falle einer Flugverspätung geltend machen können, müssen verschiedene Voraussetzungen vorliegen:

  1. Anwendbarkeit der Fluggastrechteverordnung
  2. Verspätung von mindestens drei Stunden
  3. Kein außergewöhnlicher Umstand

Daneben steht Flugreisenden auch hinsichtlich der Betreuungsleistungen das volle Programm zu. Auch diese Ansprüche der Fluggäste ergeben sich direkt aus der EU-Fluggastrechteverordnung.

Höhe des EU-Ausgleichsanspruchs im Falle einer Flugverspätung

Für die Bewertung des Anspruchs der Flugreisenden kommt es allein auf die Verspätung am Zielort an. Unerheblich bleibt die Verspätung beim Abflug.

EU - Entschädigung Flugverspätung von weniger als 3h Flugverspätung von mehr als 3h bis 4h Ab 4h Flugverspätung
Flugstrecke bis 1.500 km 0 Euro 250 Euro 250 Euro
EU Flug ab 1.500 km oder Drittstaatflug zwischen 1.500 km bis 3.500 km 0 Euro 400 Euro 400 Euro
Flugstrecke (Drittstaatflug) ab 3.500 km 0 Euro 600 Euro
50%ige Kürzung möglich
600 Euro

Welche anderen Ansprüche habe ich

Darüber hinaus haben Sie ab einer Verspätung von fünf Stunden einen Anspruch auf Rücktritt von der Reise und Rückerstattung des vollen Ticketpreises. Alles hierzu erfahren Sie bei unserer Darstellung der Betreuungsleistungen.

Wann kommt es zu Verspätungen

Verspätungen stellen die häufigste Art eines Flugvorkommnisses im Sinne der EU-Fluggastrechteverordnung dar. Die Gründe dafür können vielfältig sein, weil die Regularien des Flugbetriebs mit Recht streng sind. Deswegen ist für viele Vorkommnisse ein Standardprotokoll vorgesehen. Ein plötzlicher Defekt zum Beispiel, auch wenn er schnell behoben wird, kann den gesamten Flugplan durcheinander werfen. Weil die Fluggesellschaften Ihre Flugpläne im wirtschaftlichen Wettbewerb immer dichter staffeln, kann es unter Umständen Tage dauern, bis eine einzige Verspätung wieder „eingeholt“ ist.

Verpasste Anschlussflüge

Für die Berechnung der Verspätung kommt es immer auf die Verspätung am Zielflughafen der Reise an. Das ist bereits höchstgerichtlich entschieden. Der erste Flug einer einheitlich gebuchten Reise kann also nur mit einer Stunde Verspätung am Anschlussflughafen ankommen. Es ist dann nicht unwahrscheinlich, dass der Anschlussflug aufgrund dieser kleinen Verspätung verpasst wird und sie erst mit dem nächstmöglichen Flugzeug starten können. Dieses Flugzeug landet zwar nach dem eigenen Flugplan pünktlich am Zielort Ihrer Flugreise, Sie selbst erleiden aber wegen des verpassten Anschlussfluges eine mehrstündige große Verspätung. In diesen Fällen haben Sie ebenfalls einen EU-Ausgleichsanspruch (Entschädigungsanspruch). Sollte der Flug über Nicht-EU-Staaten (Drittstaaten) führen, ist von Bedeutung, dass die Verspätung auf dem Gebiet der EU verursacht wurde.