Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der
fliegfair UG (haftungsbeschränkt)

(Stand: Mai 2015)

A. Vertragsgegenstand, Vertragsschluss und unsere Pflichten
A.1

Das Angebot wird betrieben durch die fliegfair UG (haftungsbeschränkt), Heerstraße 8, 14052 Berlin, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Roosbeh Karimi, Fax.: +49 (0) 30 83219474, E-Mail:service (at) fliegfair.de, Sitz der Gesellschaft: Berlin, Registergericht: AG Charlottenburg, HRB 165798, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE299418692, Rechtsdienstleistungsregister und Aufsichtsbehörde: Aktenzeichen 7525 G 1 KG (10/15), Kammergericht Berlin, Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin, (nachfolgend „fliegfair“ oder „wir“ genannt).

A.2

Grundlage aller vertraglichen Beziehungen sind – unter Einbeziehung unserer Datenschutz-Richtlinie – diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, der zwischen beiden Parteien übermittelten Angaben sowie die auf unserem Webangebot beschriebenen Leistungen. Unsere rechtlichen und tatsächlichen Ausführungen, wie auch angeführte Beispiele haben allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellen keine rechtliche Beratung dar. Bereits bei kleine Abweichungen können zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen.

A.3

fliegfair übernimmt für Sie die Durchsetzung Ihrer Ansprüche aus der EU-Fluggastrechtverordnung Nr. 261/2004 des europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Februar 2004 inklusive entsprechender Nebenforderungen sowie anderer mit der Luftbeförderung in Zusammenhang stehenden Entschädigungen (nachfolgend insgesamt „Ansprüche“ genannt) gegenüber von Fluggesellschaften (Luftfahrtunternehmen), Reiseveranstalter und Dritte (nachfolgend insgesamt „Anspruchsgegner“ oder „Gegenseite“ genannt). Hierfür werden die notwendigen Informationen erhoben, aufbereitet und verwendet. fliegfair fordert Ihre Ansprüche grundsätzlich außergerichtlich sowie nach eigenem Ermessen durch ein gerichtliches Mahnverfahren. fliegfair ist ohne Zustimmung berechtigt, im Rahmen pflichtgemäßen Ermessens frei über eventuelle Betreuungsleistungen im Sinne von Artikel 9 der EG-Fluggastrechteverordnung Nr. 261/2004 sowie über Nebenforderungen zu verfügen und Vergleichsangebote abzulehnen. Letzteres nur, soweit Sie noch keine Angaben zu Einigungsmöglichkeiten getätigt haben.

A.4

In der Darstellung auf unserer Internetseite ist kein Vertragsangebot zu sehen. Erst mit der Eingabe aller erforderlichen Daten und durch Klicken auf den Button „Auftrag verbindlich erteilen“ geben Sie ein verbindliches (elektronisches) Angebot („Vertragsangebot“) zum Abschluss eines Vertrages ab. In der Eingangsbestätigung ist noch keine Vertragsannahme zu sehen. Ihr Vertragsangebot nehmen wir entweder ausdrücklich oder durch Geltendmachung Ihrer Ansprüche gegenüber der Gegenseite an („Vertragsannahme“ und damit „Vertragsschluss“), nicht aber durch Nachfragen oder Anforderungen weiterer Informationen.

Als Verbraucher steht Ihnen außerdem ein gesetzliches Widerrufsrecht zu (Einzelheiten hierzu finden Sie unter Buchstabe G.)

A.5

Sofern unsere Anstrengungen als Rechtsdienstleister nicht zum Erfolg führen, empfehlen wir Ihnen bei ausreichenden Erfolgschancen einen unserer vertraglich verbundenen Rechtsanwälte (nachfolgend „Vertragsanwälte“ genannt) mit der anwaltlichen sowie gegebenenfalls gerichtlichen Durchsetzung Ihrer Ansprüche zu beauftragen (siehe Buchstabe C.). fliegfair wird Sie weiterhin unterstützen, indem den Vertragsanwälten sämtliche ermittelten Informationen und Korrespondenz zur Verfügung gestellt werden. Zur weiteren Betreuung Ihrer Ansprüche ist fliegfair allerdings nur verpflichtet, wenn es zu einer tatsächlichen Beauftragung unserer Vertragsanwälte kommt.

B. Ihre Mitwirkungspflichten
B.1

Damit wir Ihre Ansprüche erfolgreich und schnell durchsetzen können, sind wir auf Ihre Mitwirkung angewiesen. Deswegen sind Sie verpflichtet, uns alle angefragten Daten und Sachverhaltsangaben wahrheitsgemäß, vollständig und nach besten Wissen und Gewissen zu übermitteln. Die für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche notwendigen Unterlagen (Vollmacht, Bordkarte, e-Ticket, Buchungsbestätigung, Meldungen, Korrespondenz etc.) müssen Sie uns nach Aufforderung schriftlich, gegebenenfalls auch im Original, zur Verfügung stellen.

Der der E-Mail-Verkehr potentiell unsicher ist, findet der Nachrichtenaustausch über einen Login-Bereich auf unserer Internetseite statt.

B.2

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit aller notwendigen Unterlagen und Daten tragen Sie die volle Verantwortung. Die Durchsetzung Ihrer Ansprüche hängt unmittelbar davon ab. Unaufgefordert sind Sie verpflichtet, sämtliche Daten, Sachverhaltsangaben und Unterlagen auf aktuellstem Stand zu halten. Unverzügliche Mitteilung erwarten wir insbesondere, wenn Sie Nachrichten oder Zahlungen in Zusammenhang mit Ihren Ansprüchen empfangen.

B.3

Während der Vertragszeit mit fliegfair ist es Ihnen untersagt, ohne eine ausdrückliche Zustimmung unsererseits eigene Handlungen (Abgabe von Erklärungen, Betreiben von gerichtlichen Maßnahmen, Beauftragung anderer Dienstleister) in Zusammenhang mit Ihren Ansprüchen zu unternehmen. Insbesondere dürfen Sie über Ihre Ansprüche nicht verfügen (Abtretung, Verpfändung etc.).

C. Unsere Vertragsanwälte
C.1

Unsere rechtlichen Möglichkeiten als Inkassodienstleister sind gesetzlich begrenzt. Deswegen wird es in einigen Fällen für Sie notwendig sein, unsere Vertragsanwälte zur weiteren Durchsetzung Ihrer Ansprüche zu beauftragen. Das Gute für Sie ist, dass wir uns um alles Weitere kümmern. Das Beste für Sie, sollten unsere Vertragsanwälte dennoch keinen Erfolg erzielen können, kostet es Sie keinen Cent.

Die erfolglose Einschaltung unserer Vertragsanwälte zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche bleibt für Sie zu 100% kostenlos!

Sämtliche anwaltlichen (inkl. eventuell anfallender gegnerischen Anwaltskosten) und/oder gerichtlichen Kosten werden für Sie – unter Berücksichtigung des Buchstabens D. – durch fliegfair beglichen („Kostenfreistellung“).

C.2

Mit der Beauftragung entsteht ein gesondertes Mandatsverhältnis zwischen Ihnen und unseren Vertragsanwälten. Auch unsere Vertragsanwälte sind jederzeit und ohne weitere Zustimmung berechtigt, im Rahmen ihres anwaltlichen Ermessens frei über eventuelle Betreuungsleistungen im Sinne von Artikel 9 der EG-Fluggastrechteverordnung Nr. 261/2004 sowie über Nebenforderungen zu verfügen und Vergleichsangebote abzulehnen. Letzteres nur, soweit Sie noch keine Angaben zu Einigungsmöglichkeiten getätigt haben. Über den Stand des Verfahrens darf fliegfair unterrichtet werden.

C.3

Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, werden wir auch solche Fälle zur anwaltlichen Durchsetzung an unsere Vertragsanwälte empfehlen, in denen wir geteilte Erfolgsaussichten ermitteln. Unsere Vertragsanwälte werden sodann – vorbehaltlich einer positiven Deckungszusage – die weitere Durchsetzung Ihrer Ansprüche betreiben. Gleiches behalten wir uns vor, sofern Ihre Ansprüche im Ausland geltend gemacht werden müssen. Gut für Sie: Die Kosten einer etwaigen Selbstbeteiligung übernimmt – unter Berücksichtigung des Buchstabens D. – fliegfair. Von den Kosten einer Deckungsanfrage an Ihre Rechtsschutzversicherung werden Sie ebenfalls freigestellt („Kostenfreistellung“).

C.4

Sollten sich die ermittelten Erfolgsaussichten (z.B. durch neue Gerichtsurteile etc.) nach Beauftragung unserer Vertragsanwälte zum Negativen verändern, ist fliegfair berechtigt, die durch die Kostenfreistellung für Sie bis zu diesem Zeitpunkt kostenneutrale Beauftragung der Vertragsanwälte zu widerrufen. Es steht Ihnen dann frei, direkt mit unseren Vertragsanwälten eine kostenpflichtige Fortführung des Mandats zu vereinbaren. Ein Widerruf zur Unzeit ist ausgeschlossen.

D. Kostenauslösende Tätigkeiten
D.1

Durch eine außergerichtliche oder gerichtliche Einigung (Vergleich) können zusätzliche gesetzliche Kosten entstehen, die von unserer Kostenfreistellung hiermit ausdrücklich ausgeschlossen sind. Unsere Vertragsanwälte und wir sind berechtigt, solche sowie andere gerichtliche oder anwaltliche Kosten mit Ihren Ansprüchen zu verrechnen, sofern eine Kostenübernahme durch die Gegenseite nicht gelingt und Ihre Kostentragungspflicht gerichtlich festgestellt wurde. Dasselbe gilt für eventuelle Kosten einer Selbstbeteiligung.
Eine Verrechnung erfolgt höchstens bis zum Auszahlungsbetrag von 0 Euro.

D.2

Weder fliegfair, noch unsere Vertragsanwälte sind verpflichtet, für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche Gutachten einzuholen. Unsere Vertragsanwälte sind allerdings berechtigt, über die bloße gerichtliche Geltendmachung Ihrer Ansprüche hinaus, die Einleitung von kostenverursachenden Maßnahmen (z.B. Beweisanträge etc.) von Ihrer Zustimmung aufgrund gesonderter Vereinbarung abhängig zu machen.

E. Ihre Auszahlung, unsere Vergütung im Erfolgsfall
E.1

Berechnungsgrundlage für unsere Vergütung in Geld („Vergütung“) sind alle nach unserer Einschaltung von der Gegenseite an uns, unsere Vertragsanwälte oder an Sie erbrachten Leistungen (insgesamt „Leistungen“ genannt). Unser Preismodell ist einfach:

Im Erfolgsfall erhält fliegfair eine anteilige Vergütung in Höhe von 20 % (nach § 19 UStG wird keine MwSt. berechnet) der erbrachten Leistungen.

E.2

An fliegfair oder unsere Vertragsanwälte erbrachten Leistungen werden mit unserer Vergütung verrechnet. Hierfür benötigen wir Ihre SEPA-Kontoverbindung. Auch unsere Vertragsanwälte sind berechtigt Ihre Ansprüche mit Ihnen abzurechnen und gemäß Satz 1 zu verrechnen. Die Abrechnung und Anweisung zur Auszahlung oder Übermittlung sonstiger Leistungen erfolgt innerhalb von 14 Tagen. Von Ihnen erbrachte Aufwendungen (z.B. Ausdrucke, Zeit, Internetgebühren etc.) ersetzt fliegfair nicht. Sollten Sie nach unserer Zustimmung eine andere Auszahlungsmethode wünschen, haben Sie die hierfür anfallenden zusätzlichen Kosten zu tragen. Eine Verwaltungsgebühr erheben wir nicht.

E.3

Für Mitreisende empfangene Leistungen müssen Sie unverzüglich an diese weiterleiten. Sollten Ihre Ansprüche direkt an Sie geleistet werden, sind Sie verpflichtet uns dies unverzüglich mitzuteilen und die nach unserer Abrechnung fällige Vergütung innerhalb von 14 Tagen zu zahlen.

F. Vertragsdauer, Kündigung
F.1

Das Vertragsverhältnis mit fliegfair endet, wenn Ihre Ansprüche beglichen sind oder nach pflichtgemäßem Ermessen die Aussichtslosigkeit der Durchsetzung Ihrer Ansprüche feststellt wird und Sie hiervon in Kenntnis gesetzt werden und das Vertragsverhältnis nicht bis zum Ende der Verjährungsfrist fortgesetzt werden soll.

F.2

Das Vertragsverhältnis mit fliegfair kann außerdem durch beide Vertragspartner jederzeit mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Sollten Ihre Ansprüche nach Ihrer Kündigung vollständig oder zum Teil befriedigt werden, bleibt der Anspruch auf Vergütung aus Buchstabe E bestehen. Der Vergütungsanspruch bleibt ebenfalls bestehen, sofern ein begonnenes gerichtliches Verfahren nach Ihrer Kündigung nicht anwaltlich fortgesetzt wird.

G. Ihr Verbraucher – Widerrufsrecht, unsere Widerrufsbelehrung an Verbraucher
G.1

Als Verbraucher im Sinne des § 13 BGB (eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das fliegfair wie folgt belehrt:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses durch unsere Vertragsannahme (siehe Buchstabe A.4).

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

fliegfair UG (haftungsbeschränkt)
Heerstraße 8
14052 Berlin
Fax.: +49 (0) 30 83219475
E-Mail: service (at)fliegfair.de


mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn unsere Dienstleistung nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung begonnen und vollständig erbracht wurde und Sie vor Ausführung der Dienstleistung Ihre Kenntnis bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.


Muster-Widerrufsformular

fliegfair UG (haftungsbeschränkt)
Heerstraße 8
14052 Berlin
Fax.: +49 (0) 30 83219474
E-Mail: service (at) fliegfair.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung

  • Bestellt am:
  • Name des/der Verbraucher(s):
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s); sofern bei Mitteilung auf Papier:
  • Datum

Ende der Widerrufsbelehrung

H. Schlussbestimmungen
H.1

Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Das UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Zwingende anwendbare gesetzliche Verbraucherschutzvorschriften gehen den vertraglichen Bestimmungen vor, sofern diese dem Verbraucher einen weiteren Schutz bieten, ohne eine mögliche Rechtswahl abzubedingen.

H.2

Sofern Sie nicht als Verbraucher handeln, gilt für jedwede sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg als ausschließlicher Gerichtsstand.